Zu Gast im Reich der Königinnen Margarete und Silvia

 

LandFrauen besuchten die Hauptstädte
der beliebtesten Königshäuser im hohen Norden

 

36 Frauen aus den LandFrauenvereinen Hofgeismar, Immenhausen, Grebenstein, Trendelburg, Oedelsheim, Niedermeiser und 11 Gäste aus Hofgeismar, Grebenstein und Allertal haben eine Reise in den hohen Norden  unternommen, organisiert vom Bezirks-LandFrauenverein unter Leitung der Geschäftsführerin Giesela Mogge und der Vorsitzenden Susanne Bode. Kopenhagen war die erste Station der Bildungsreise.

Die Atmosphäre der kleinen Meerjungfrau und der von der Königlichen Oper, durch den Park Amaliehavn, mit dem Brunnen in Bronzesäulen, über den Schlossplatz zur Marmorkirche hinterließen einen bleibenden Eindruck. 

Weiter über die Öresundbrücke vorbei an Malmö, durch wilde und naturbelassene Wälder, dünnbesiedelte Landschaften führte die Reise. Durch das Land der Bären, Elche, Füchse und Hirsche, vorbei am Vätternsee, der mit 136 km Länge und 32 km Breite, zweitgrößtem See Schwedens ist, nach Stockholm.

Stockholm zählt zu den schönsten Hauptstädten der Welt. Die Stadt erstreckt sich über vierzehn Inseln, sie werden durch 57 Brücken miteinander verbunden. Die reizvollen Gebäude, die allgegenwärtige Natur und die Nähe zum Wasser machen den Die Stadtrundfahrt führte vorbei an den wichtigen Sehens-würdigkeiten wie: Gamla Stan, der größten und besterhalt-enden historischen Stadtkernen Europas. Hier wurde die Stadt im Jahre 1252 gegründet. Dem Stadshuset (Rathaus) von Stockholm, mit seinen drei goldenen Kronen auf der Turmspitze gilt  als Wahrzeichen Stockholms und ist ein Musterbau der skandinavischen Nationalromantik.  Hinter der prächtigen Fassade verbergen sich die Arbeitsräume  für Politiker und Beamte, aber auch prunkvolle Festsäle und einzigartige Kunstwerke. Das Stadshuset ist Schauplatz der Feierlichkeiten zur Nobelpreisverleihung. Nach dem Bankett im Raum Blå Hallen („Blaue Halle“) versammeln sich Preisträger, Mitglieder der Königsfamilie und Gäste im Gyllene Salen („Goldener Saal“) mit seinen 18 Millionen goldfarbenen Mosaiksteinchen zum Tanz.

Das Königliche Schloss gehört zu einem von Europas größten Schlössern! Das Schloss, offizielle Residenz des schwedischen Königshauses, verfügt über mehr als 600 Zimmer. Die tägliche Wachablösung, begleitet von einer Musikkapelle, ist eine der Attraktionen die sich die LandFrauen nicht entziehen konnten. Die Soldaten und die Musikkapelle kommen aus allen Regionen  Schwedens und versehen diesen ehrenvollen Dienst.

Auf der grünen Insel Djurgården besuchten die Landfrauen das weltberühmte Kriegsschiff Vasa, ein außergewöhnlicher Kunstschatz das weltweit einzige aus dem 17. Jahrhundert erhaltene Schiff.  Skansen, das älteste Freilichtmuseum der Welt, dort zeigte eine Gruppe, in farbenfrohen Landestrachten, schwedischer, finnischer und isländische Folkloretänze. Die Bootsfahrt in den großartigen Schärengarten von Stock-holm, mit seinen 30.000 Inselchen, bildete einen der Höhepunkte auf der Besichti-gungstour  durch Stockholm.

Selbstverständlich kamen auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz.  Die vielfältigen Fischspezialitäten, Lachs und Matjes serviert mit einer Vielfalt köstlicher Marinaden und Soßen konnten die Reiseteilnehmer verkosten.

Zu einem besonderen Erlebnis zählt der Besuch  der berühmtesten permanente Eisbar der Welt, gebaut mit Eisblöcken aus dem weltberühmten Icehotel in Jukkasjärvi in Lappland. Alles außer den eigentlichen Drinks ist hier aus Eis, und die Temperatur liegt konstant bei Minus 5 Grad.

Bei einem grandioser Sonnenuntergang verließ die Reisegesellschaft der LandFrauen mit der Fähre "Peter Pan" den Hafen von Trelleborg in Richtung Travemünde.

Hamburg, die Stadt mit mehr Brücken als Venedig, hier führte der Weg die LandFrauen in die bauboomende Speicherstadt, zur Binnenalster, mit vielen mondänen Villen, der Promenadenstraße Jungfernstieg mit Shoppingmeile. Einen Eindruck von der Betriebsamkeit im Hafen konnten die Landungsbrücken vermitteln.

Gute Gemeinschaft, Geselligkeit und Neugier auf die Zeugnisse der Geschichte und Moderne prägten diese eindrucksvolle Reise unter kompetenter Leitung durch eine der schönsten Regionen Europas.

Erlebnisse und Bilder der Reise sollen beim nächsten Treffen des BezirksLand-Frauenvereins ausgetauscht werden, unsere Gäste sind herzlich eingeladen. Termin ist am Donnerstag, 23. Juli, um 20 Uhr im Restaurant „Zum Alten Brauhaus“ in Hofgeismar.

Auch die nächste Reise ist bereits in der Vorplanung. Sie wird im kommenden Früh-sommer nach Wiesbaden unter Anderem in den Landtag führen.

 

Text: Susanne Bode

Bilder: Bode, Mogge, Bornhage

Bilderserie von der Schwedenfahrt